Reiki – universelle Lebensenergie

Reiki, Universelle Lebensenergie

Diese natürliche, ganzheitlich wirkende Therapiemethode wurde etwa in der Mitte des 19. Jahrhunderts von dem Japaner Dr. Mikao Usui wieder entdeckt, der als christlicher Mönch viele Länder in Ost und West bereiste. Reiki ist heute eine der am stärksten expandierenden, natürlichen Therapiemethoden.

Reiki bedeutet universale Lebensenergie und ist eine Therapiemöglichkeit, durch welche diese grundlegende Kraft, die im ganzen Universum wirksam ist, in direkter Form auf den Menschen übertragen wird.
Der Therapeut dient hierbei als eine Art Durchgangskanal.
Die kosmische Energie fließt durch die Hände in den Klienten ein, ohne dass er eigene Energien von sich dazu gibt.

Diese Energie ist mit einer gewissen Eigenintelligenz ausgestattet.
Das bedeutet, dass sie automatisch dorthin fließt, wo sie benötigt wird, und dies jeweils in der richtigen Dosierung.

Falls Du noch weitere Informationen über Reiki wünschst, dann lade ich Dich gerne dazu ein, auf meiner Webseite zu verweilen.

Klicke hier, um mehr über die Wirkung zu erfahren!

Falls Du Fragen dazu hast, nutze hierfür gerne das Kontaktformular!

Terminbuchungen sind unter folgender Nummer möglich: 0664 2375023

Alles Liebe und vielleicht bis bald!

Ria Anja Maria

So transformierst Du Deinen Schmerzkörper

transformiere deinen Schmerzkörper, befreie dich, eckhart tolle jetzt, bewusstwerdung, wandel den Schmerzkörper

Wenn Du versuchst, Dich zurück an Deine Kindheit zu erinnern: Gibt es da negative Ereignisse, die Dir widerfahren sind? Bist Du in einem Umfeld aufgewachsen, das sehr stark von Streit und Negativität geprägt war?

In diesem Beitrag sollst Du Klarheit erlangen, wie Du Deinem Schmerzkörper die Macht entziehst, was genau ein Schmerzkörper ist und welche Zustände es gibt?

Jeder Mensch hat seine eigene Geschichte.
Wenn ein Kind mit Leid jeglicher Art konfrontiert ist, erzeugt das emotionalen Schmerz. Dieser Schmerz sammelt sich an und verschwindet nicht vollkommen.
Wenn das Kind erwachsen ist, ist dieses Energiefeld schmerzhafter Emotionen noch immer in ihm.

Wisse, dass Emotionen eine Form von Energie sind. Die schmerzhaften Emotionen leben immer noch weiter in den Menschen, diese sind aber nicht immer erkennbar. Es gibt verschiedene Stadien, die den Zustand des Schmerzkörpers beschreiben, einer lautet “Schlafzustand”. Dies bedeutet, dass der Schmerzkörper inaktiv ist.
Es gibt Zustände, in welchen der Schmerzkörper einen überwältigen kann. Vor allem im Zusammenleben kann man diese Überwältigung von negativen Energiefeldern erkennen. Das ist leider oft sehr schockierend. Vor allem, wenn man den Menschen liebt. Es wirkt, als ob ein ganz anderer Mensch plötzlich zu Tage treten würde.

Der plötzlich erwachende Schmerzkörper will “Nahrung” aufnehmen.
Er muss andere negative Zustände erfahren, damit er weiterleben kann.
Der Schmerzkörper kann den Verstand einnehmen und so kontrollieren, dass alles Denken plötzlich negativ wird. Dieser will dem Gegenüber eine negative Reaktion entlocken. Er wird den Partner provozieren durch Worte oder Taten. Durch die negative Reaktion vom anderen, kann sich der Schmerzkörper weiter ernähren. Durch die Provokation erweckt man den Schmerzkörper im Anderen. Das ist ein unbewusster Vorgang. Diese Energiefelder können sich durch die ungeheure Energie stärken und ernähren, die durch Drama und Provokation entsteht.
Das Drama der Negativität, das in manchen Fällen zu physischen Gewalttaten führen kann, steckt vor allem in sehr unbewussten Menschen.

Daher ist der erste Schritt, dass Du erkennst, wann Dein Schmerzkörper aktiv ist.
Mit der Bewusstwerdung leitest Du automatisch die Befreiung ein. In dem Moment, in welchem Dir bewusst ist, dass das “nur Dein Schmerzkörper” ist, der wieder aktiv ist, kannst Du Dich für eine andere Reaktion entscheiden und hebst die Identifikation mit ihm auf.

Dieser Prozess geht nicht von heute auf morgen, habe Geduld mit Dir!

Wenn Du Unterstützung bei diesem Prozess brauchst, kann Dir Reiki dabei helfen! Klicke hier, um mehr über Reiki zu erfahren!

Die Theorie des Schmerzkörpers stammt aus dem Buch “Jetzt” von Eckhart Tolle, einer der größten Bewusstseins-Lehrer der heutigen Zeit. Klicke hier, wenn Du mehr darüber erfahren möchtest.

Schau Dir meinen letzten Beitrag zum Thema “Wie du erfüllt in den Tag starten kannst”, an. Klicke hier, um dorthin zu gelangen?

Alles Liebe und stay WISDOMed, eure Ria Anja Maria

Dankbarkeit – der Schlüssel zum Glück

Dankbarkeit, dankbar sein, schlüssel zum Glück

Lade die Dankbarkeit in Dein Leben ein! Du wirst es nicht bereuen. Sie ist eine enorme Quelle der Kraft und setzt sehr viel Positives in Bewegung.
Indem Du den Blick auf die Dinge und Erlebnisse richtest, für die Du dankbar sein kannst, etablierst Du automatisch mehr Lebensfreude und ziehst Glück in Dein Leben.
Wisse, das Glück kein Zufall ist, sondern eine Frage der Einstellung und der Denkmuster. Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.

Wer dankbar ist, kann positive Gefühle mehr genießen und erlebt langfristig weniger negative Gefühle wie Wut, Schuld, Trauer, Angst, Neid oder Sorge.
Wer dankbar ist, hat ein erhöhtes Selbstwertgefühl und kann leichter mit Belastungen und Stress umgehen. Wer dankbar ist, schläft sogar besser 🙂
Wer dankbar ist, verhält sich hilfsbereiter und stärkt so seine sozialen Bindungen und und und…

Dankbarkeit ist nicht nur die größte aller Tugenden, sondern auch die Mutter von allen. (Marcus Tullius Cicero)

Studien zeigen, dass Du Deine Gehirnstruktur durch tägliche Übung nachhaltig positiv verändern kannst. Reflektiere so oft wie möglich, wofür Du dankbar bist und welche Ereignisse Deinen Tag erfüllen!
Um der Dankbarkeit in Deinem Leben noch mehr Raum zu geben, kannst Du folgendes Ritual durchführen:

Schreibe jeden Abend vorm Zubettgehen mindestens drei Dinge, Situationen, Erlebnisse vom jeweiligen Tag auf, für die du Dankbarkeit empfinden kannst. Ich bin mir sicher, Du findest genug!


Ob das eine Blume ist, die Dir beim Spaziergang aufgefallen ist oder das Zwitschern der Vöglein, die Dir den Tag versüßen, die Sonnenstrahlen, die Dein Gesicht erhellen oder ein Lächeln von Deinem Nachbarn, ein nettes Telefonat mit einer Freundin, das Essen auf dem Tisch – der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Denke nach und gib Dich dem Gefühl der Dankbarkeit hin. Mache tägliche Dankbarkeit zum festen Bestandteil Deines Lebens und gehe gelassener, achtsamer und mit mehr Selbstliebe durch Deinen Alltag.

Nutze die Kommentare unter dem Post und lasse mich gerne wissen, wofür Du in Deinem Leben dankbar bist!

Es gibt ein Buch, welches ich euch gerne ans Herz legen möchte: das 6-Minuten-Tagebuch, mit welchem Du Dein Wohlbefinden auf einfache & nachhaltige Weise steigern kannst! Klicke hier, um mehr darüber zu erfahren.

Lese Dir meinen letzten Beitrag zum Thema “Das Leben liebt Dich” durch! Um dorthin zu gelangen, klicke hier.

Alles Liebe und stay WISDOMed, eure Ria Anja Maria

PS: Ein großer Dank gebührt an dieser Stelle der Dankbarkeit, dass es sie gibt! 🙂

Komm Deinem Feindbild auf die Schliche!

innerer Frieden, Schattenbewältigung, Annahme, toleranz, selbsthilfe

Bist Du in Frieden mit Dir oder verspürst Du einen inneren Widerstand gegen Ungerechtigkeiten, die auf dieser Welt passieren? Bist Du vielleicht emotional beteiligt oder geht Dir sprichwörtlich betrachtet die Galle hoch über Unverständnis und unfaires Verhalten? Dann wisse, dass ein innerer Widerstand, der sich oftmals in Groll äußert, Dich nicht weiterbringt und Du Dir dabei selbst keinen Gefallen machst.
Warum das so ist, erfährst Du in diesem Blogbeitrag!

Doch zuerst: Was ist ein Feindbild?
Mit Feindbild wird im Allgemeinen ein soziales Deutungsmuster gegenüber anderen Menschen, Menschengruppen, Völkern, Staaten oder Ideologien bezeichnet, das auf einer Schwarz-Weiß-Sicht der Welt beruht und mit negativen Vorstellungen, Einstellungen und Gefühlen verbunden ist.

Die Gefahr ist, dass man aus Groll, Verzweiflung, Angst usw. die Schuld bei anderen Menschen bzw. Dingen sucht und dadurch ein Feindbild kreiert. Dieses Feindbild bekommt durch die ständige Ablehnung eine große Menge an Aufmerksamkeit. Durch den inneren Widerstand wird das Feindbild immer größer und es kommt zu einer Verstrickung. Wut, Ignoranz, Anhänglichkeit, Feindseligkeit, Eifersucht und Stolz wirken toxisch auf Dich und sind die Wurzel von Leid.

Stell Dir folgende Fragen:

  • Was lehnst Du ab?
  • Was verurteilst Du?
  • Wo gehst Du in den Widerstand?
  • Wogegen leistest Du jetzt Widerstand?
  • Welche Zustände und Personen bewertest Du noch?
  • Was lässt Du wieder nicht zu?
  • Wofür ergreifst Du Partei?
  • Was hast Du mit diesen Zuständen zu tun?
  • Was bewirken Deine Glaubenssätze, Überzeugungen, Gefühle und Handlungen?

Bedenke, dass es keine Schuld gibt! Auf dieser Welt gibt es nur Ursache und Wirkung! In einen meiner nächsten Beiträge erkläre ich, was es mit dem Gesetz von Ursache und Wirkung auf sich hat.
Wisse, dass ALLES seine Berechtigung und seinen Sinn hat, auch wenn dieser im ersten Moment nicht so erkennbar ist.
Versuche eine neutrale Haltung einzunehmen und erkenne, dass ALLES im Leben zwei Seiten (sowohl positiv als auch negativ) hat.
Begib Dich in die Beobachter-Rolle und Du wirst sehen, dass Ablehnung, Widerstand und Bewertung weichen.
Die Lösung sollte nie auf negativen Gefühlen (Hass, Gewalt, Aggression und Bewertungen) beruhen, sondern mit einer guten Portion Kreativität und Humor verbunden sein.
Es ist wichtig, initiativ im Sinne Deiner Werte zu handeln und auch andere dazu zu motivieren. Verzichte dabei auf Bewertungen, gehe konstruktiv vor!

Sokrates betont, dass es wichtig ist, die Energie nicht auf das Bekämpfen des Alten zu fokussieren, sondern auf das Erschaffen des Neuen.
Bevor Du etwas Neues erschaffen kannst, ist es sehr wichtig, die Situation so wie sie ist anzunehmen. Durch den Prozess des Annehmens kannst Du Frieden mit Dir und der Situation schließen. Dadurch ergeben sich Lösungen und Impulse und etwas Neues kann entstehen.

Falls Du Fragen dazu hast, verwende gerne die Kommentare unter dem Blogbeitrag!

Schau Dir einen meiner letzten Beiträge zum Thema Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg an! Klicke hier, um dorthin zu gelangen!

Alles Liebe und stay WISDOMed, eure Ria Anja Maria