Die Kunst perfekt unperfekt zu sein

Wenn Du ein ausgeprägtes Streben nach Perfektion hast, dann stehst Du Dir damit selbst im Weg – so als würdest Du einen Wettlauf mit Dir selbst machen und nie ankommen. Du wünschst Dir Zufriedenheit und möchtest Deinem inneren Kritiker den Mund zukleben, damit endlich Ruhe einkehrt?
Stehst Du unter ständigem Stress und hast das Gefühl als würdest Du die ganze Zeit mit Dir Selbst um die Wette Armdrücken?
Achtung – das sollte kein Dauerzustand sein!

Wisse, dass Perfektion nicht erreichbar ist. Es gibt sie nicht, denn etwas als vollkommen zu bezeichnen ist eine subjektive Bewertung und keine Tatsache.
Des Streben nach permanenter Höchstleistung stellt sich als Saboteur des Glücks heraus!

Woher kommt der Perfektionismus?
Hinter der Perfektion stehen die Angst vor Ablehnung, Angst zu Versagen und ein großes Bedürfnis nach Anerkennung.
Diese Aspekte haben mit einem geringen Selbstwertgefühl zu tun.

Wie kommst du raus aus der Perfektionsfalle?

  • Nimm Dich mit Deinen Schwächen an
  • Lerne Deine vermeintliche Unvollkommenheit zu lieben
  • Stärke Deinen Selbstwert, indem Du an deiner Selbstliebe arbeitest (Klicke hier, um zum Beitrag -Hoch lebe die Selbstliebe – zu gelangen)
  • Lenke den Fokus auf Deine Erfolge und nicht auf die Fehler
  • Erlaube Dir Fehler, ohne Dich dafür zu verurteilen
  • Lobe Dich als gäb’s kein Morgen mehr (hier gelangst Du zum Beitrag)

Ich lade Dich hiermit ein, einfach perfekt unperfekt zu sein, nimmst Du die Einladung an? 🙂

Hier noch eine Affirmation für Dich:
“Ich liebe mich mit meinen Schwächen und Fehlern!”

Klicke hier, um zum WISDOM & ROSES-Blogarchiv zu gelangen!

Alles Liebe und stay WISDOMed, eure Ria Anja Maria

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *